Wir über Uns


Serin AlmaSerin Alma, Dozentin im Gesundheitswesen, geboren in Adana/Türkei, dort wo es Baumwollfelder gibt. Mit elf Jahren kam ich mit meinem Vater und fünf Geschwistern in die Bundesrepublik, während meine Mutter und meine älteste Schwester (sie waren der Familie vorausgereist) als Gastarbeiterinnen in der Weberei Lindgens Erben die Grundlagen für einen dauerhaften Aufenthalt der Familie in Hochneukirch schufen.

Als „Sprachrohr“ der türkischen Landsleute in der Gemeinde Jüchen, sehe ich mich in vielfältiger Art und Weise ehrenamtlich aufgerufen. Im Vordergrund steht für mich die Förderung der Toleranz auf allen Gebieten, der Kultur und der Völkerverständigung zwischen deutschen Nachbarn und meinen Landsleuten.

Die Antwort auf die Frage, wie „Türkisch-Deutscher Freundeskreis“ entstanden ist:

„Einfach Mensch sein!“

 

Für Türkisch-Deutscher Freundeskreis ist besonders wichtig, Alt und Jung zusammen zu führen, damit für die folgenden Generationen ein friedliches Zusammenleben gefördert wird.

Dieser Freundeskreis soll ein zentraler Treffpunkt sein, wir wollen gegenseitigen Respekt, Toleranz und einen regen Kulturaustausch bewirken.

 

Serin Alma
– 1. Vorsitzende des TDF –